Sekretariat

0 44 62 / 86 22 10

E-Mail

silke.motzkus@kh-wtm.de

Fax

0 44 62 / 86 4 22 10

Silke Motzkus
Sekretariat: Silke Motzkus

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Terminvergabe nach Vereinbarung

Herniensprechstunde, Schilddrüsensprechstunde, Kolonkarzinome, Refluxchirurgie, Proktologie, Privatsprechstunde, Überweisungssprechstunde

Sprechstunde

0 44 62 / 86 22 60

Endokrine Chirurgie

Ostfriesisches Zentrum für Schilddrüsenchirurgie

Manchmal sind pathologische Veränderungen in diesem Bereich ein Grund für ein operatives Vorgehen als einzige Option für eine dauerhafte Heilung. Gerade bei diesen Operationen sind eine große Erfahrung des Operateurs sowie die apparative Ausstattung der Klinik besonders wichtig. Wir nutzen bei diesen Operationen sowohl sehr schonende minimalchirurgische Techniken als auch die kontinuierliche Kontrolle der Stimmband Nerven.

Erfreulicherweise muss aber nicht immer operiert werden. Viele Veränderungen lassen sich entweder erst kontrollieren oder medikamentös mit gutem Erfolg behandeln. Wir beraten Sie gerne!

Klinische Schwerpunkte

Die Schilddrüse

Wie ein Schmetterling im Hals

Die Schilddrüse ist zwar nur ein paar Zentimeter groß, dafür ist ihr Einfluss umso größer. Sie spielt eine wichtige Rolle für den Stoffwechsel, das Wachstum und die Reifung des Körpers und hilft dabei, zahlreiche Körperfunktionen zu regulieren.

Die Schilddrüse sitz am Hals vorn am Kehlkopf. Sie besteht aus zwei Lappen auf beiden Seiten der Luftröhre. Ist die Schilddrüse vergrößert, wird dies als Struma bezeichnet. 

Die Nebenschilddrüse

Was ist die Nebenschilddrüse

Die vier kleinen linsengroßen Nebenschilddrüsen befinden sich auf der hinteren Seite der Schilddrüse und müssen während jeder Operation immer geschont werden. Die Nebenschilddrüsen regulieren den Kalziumhaushalt und sind damit sehr wichtig.

Autoimmunerkrankung (Morbus Basedow und Hashimoto)

Nebenschilddrüsenoperationen bei Überfunktion

Bösartige und gutartige Veränderungen an der Schilddrüse

Überfunktion der Schilddrüse wie heiße Knoten, Hyperthyreose und Autonomie

Knoten und Zysten

Rezidiv-Struma nach Voroperationen

Schilddrüsenvergrößerung

Symptome

Eine Struma äußert sich häufig durch veränderte Konturen des Halses. Große Strumen können durch Druck auf die Luft- und Speiseröhre Luftnot und Schluckbeschwerden verursachen. 

Bei einer Über- oder Unterfunktion können z.B.: trockene Haut, Haarausfall, Schlafstörungen, Gewichtszunahme und/oder Erschöpfung auftreten.

Diagnostik

Die erste wichtige Maßnahme ist die körperliche Untersuchung durch den Arzt zur Beurteilung der Struma nach Größe, Beschaffenheit und Verschiebbarkeit.

Ferner sind zur Abklärung der Schilddrüsenknoten verschiedene Untersuchungen notwendig.

Behandlung

In den meisten Fällen kann eine Struma durch eine medikamentöse Therapie erfolgreich behandelt werden.

In anderen Fällen ist die Operation oder Radiojodtherapie die beste Behandlung.

Wir beraten Sie gern!

Das Team

Allgemein- & Viszeralchirurgie

Unsere versierten Ärzte der Klinik begleiten Sie durch Ihren Behandlungsprozess.

Dr. med.​ Wojciech Jelen

Chefarzt

Dmytro Honcharyuk

Oberarzt

Alejandro Daniel Lira Schuldes

Funktionsoberarzt

Mina Azer

Oberarzt