Arthroskopie

Das Arthroskop besteht aus einem optischen System von Stablinsen, einer Lichtquelle und einer Spül- und Absaugvorrichtung. Über eine Kamera ist das Arthroskop mit einem Monitor verbunden, so dass der Operateur das Operationsfeld auf dem Bildschirm betrachten kann. Der Eingriff mit dem Arthroskop kommt mit kleineren Hautschnitte aus – das bedeutet eine schnellere Mobilisierung und Rehabilitation.

Einsatz der Arthoskopie z.B.

  • Knieschädigung (z.B. Meniskus)
  • Entfernung von Osteophyten (Knochenwucherungen an Gelenken)
  • Engpasssyndrom Schulter
04462 / 86 02 info@kh-wtm.de Lageplan Dohuser Weg 10
Notfallnummern
NOTFALLNUMMERN
Feuerwehr/Rettungsdienst: 112
Polizei: 110
Giftnotruf (Niedersachsen): 0551-19240
Ärztl. Bereitschaftsdienst: 116117