PflegeschülerInnen

Informationen zur Ausbildung

Informationen über die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum Gesundheits- und Krankenpfleger

Das Krankenhaus Wittmund bietet in Kooperation mit der Gesundheitsschule am Kreiskrankenhaus Osterholz-Scharmbeck eine zeitgemäße und qualifizierte Ausbildung, die Sie optimal auf eine Tätigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege vorbereitet.

  • Die praktische Ausbildung findet im Krankenhaus Wittmund und den gesetzlich vorgesehenen Außeneinsätzen statt

  • Die theoretische Ausbildung findet im Blocksystem an der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz statt

Allgemeines zur Ausbildung

Die Gesundheitsschule ist eine Verbindung aus Krankenpflegeschule und Fortbildungsbereich. Sie will Menschen dazu befähigen, die Verantwortung für ihre Gesundheit selbst zu übernehmen. Diesem Leitgedanken der Weltgesundheitsorganisation ist die Gesundheitsschule durch die Mitgliedschaft des Kreiskrankenhauses Osterholz im Deutschen Netzwerk der Gesundheitsfördernden Krankenhäuser verpflichtet.

Im Mittelpunkt der dreijährigen Ausbildung steht unser pflegerischer Auftrag, also die Pflege von Patientinnen und Patienten im Sinne einer eigenverantwortlichen Mitarbeit bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten durch Beratung, Anleitung und Unterstützung.

Zur Wiederherstellung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit und ihres Wohlbefindens werden kompetente Pflegekräfte mit Eigenverantwortlichkeit, Engagement und fundiertem Fachwissen benötigt. Die Auszubildenden werden in ihrer fachlichen, sozialen, personalen und methodischen Kompetenz gezielt gefördert.

Die theoretische Ausbildung

unterteilt sich in den theoretischen und praktischen Unterricht und erfolgt im Blockunterricht in den Räumen der Gesundheitsschule. Dort werden Sie gemeinsam mit Auszubildenden des Kreiskrankenhauses Osterholz unterrichtet. In Gruppenarbeit, Projekten und Selbststudium werden die vielfältigen und komplexen Aufgaben der Pflege in Lernsituationen erarbeitet und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

Die Wissensgrundlagen umfassen:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften 950 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin 500 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften 300 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft 150 Stunden

  • Zur Verteilung 200 Stunden

 

Die praktische Ausbildung

erfolgt in den verschiedenen Abteilungen des Krankenhauses Wittmund, des angegliederten Gesundheitszentrums sowie weiteren Einrichtungen. Hier werden die Auszubildenden unterstützt durch Praxisanleiter/innen, die für eine enge Verbindung von Krankenpflegeschule und praktischem Ausbildungsbetrieb sorgen. Außeneinsätze in der ambulanten Pflege, Kinderkrankenpflege (Ubbo-Emmius-Klinik Aurich) und Psychiatrie (Psychiatrische Tagesklinik Wittmund oder Klinikum Bremen-Nord) sowie in verschiedenen Wahlpflichteinsätzen (Dialysepraxis, Hebammenpraxis, Ergotherapiepraxis, Gesundheitsamt, Hospiz) ergänzen die Ausbildung.

Durch eine enge Zusammenarbeit von Schulteam, examinierten Pflegekräften und Praxisanleitern wird eine optimale Theorie-Praxisverzahnung gewährleistet.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den folgenden Einsatzbereichen:

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten

800 Stunden

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten

500 Stunden

Gesundheits- und Krankenpflege

Stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie

700 Stunden

Zur freien Verteilung

500 Stunden

Das Krankenhaus Wittmund verfügt über folgende Abteilungen:

  • Innere Medizin

  • Intensivstation

  • Chirurgie

  • OP-Abteilung

  • Gynäkologie / Geburtshilfe

  • Ambulantes Operationszentrum

  • Notaufnahme

  • Endoskopieabteilung

 

Die praktischen Einsätze einschließlich der Blockzeiten und Urlaube sind zur Transparenz für jeden Auszubildenden für drei Jahre vorgeplant und einsehbar. In drei Jahren werden 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden angeboten.

Kosten für Seminare, Lehrmittel und eine Kursfahrt fallen für jeden Auszubildenden anteilig in Eigenbeteiligung an. Eine kostenlose Unterbringungsmöglichkeit während der Unterrichtsphasen in der Gesundheitsschule besteht im angegliederten Wohnheim.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Meier (stellv. Pflegedienstleiter am Krankenhaus Wittmund) unter der Rufnummer 04462 / 86-2300 oder per e-Mail (eckhard.meier(at)kh-wtm.de).

Herr Hinz (Leiter der Krankenpflegeschule des Kreiskrankenhauses Osterholz) unter der Rufnummer 04791 / 803-250 oder per e-Mail (a.hinz(at)kkhohz.de).