abgeschlossene Ausbildung

Informationen zur Ausbildung

Informationen über die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum Gesundheits- und Krankenpfleger

Das Krankenhaus Wittmund bietet in Kooperation mit der Gesundheitsschule am Kreiskrankenhaus Osterholz-Scharmbeck eine zeitgemäße und qualifizierte Ausbildung, die Sie optimal auf eine Tätigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege vorbereitet.

  • Die praktische Ausbildung findet im Krankenhaus Wittmund und den gesetzlich vorgesehenen Außeneinsätzen statt

  • Die theoretische Ausbildung findet im Blocksystem an der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz statt

Allgemeines zur Ausbildung

Die Gesundheitsschule ist eine Verbindung aus Krankenpflegeschule und Fortbildungsbereich. Sie will Menschen dazu befähigen, die Verantwortung für ihre Gesundheit selbst zu übernehmen. Diesem Leitgedanken der Weltgesundheitsorganisation ist die Gesundheitsschule durch die Mitgliedschaft des Kreiskrankenhauses Osterholz im Deutschen Netzwerk der Gesundheitsfördernden Krankenhäuser verpflichtet.

Im Mittelpunkt der dreijährigen Ausbildung steht unser pflegerischer Auftrag, also die Pflege von Patientinnen und Patienten im Sinne einer eigenverantwortlichen Mitarbeit bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten durch Beratung, Anleitung und Unterstützung.

Zur Wiederherstellung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit und ihres Wohlbefindens werden kompetente Pflegekräfte mit Eigenverantwortlichkeit, Engagement und fundiertem Fachwissen benötigt. Die Auszubildenden werden in ihrer fachlichen, sozialen, personalen und methodischen Kompetenz gezielt gefördert.

Die theoretische Ausbildung

unterteilt sich in den theoretischen und praktischen Unterricht und erfolgt im Blockunterricht in den Räumen der Gesundheitsschule. Dort werden Sie gemeinsam mit Auszubildenden des Kreiskrankenhauses Osterholz unterrichtet. In Gruppenarbeit, Projekten und Selbststudium werden die vielfältigen und komplexen Aufgaben der Pflege in Lernsituationen erarbeitet und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

Die Wissensgrundlagen umfassen:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften 950 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin 500 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften 300 Stunden

  • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft 150 Stunden

  • Zur Verteilung 200 Stunden

 

Die praktische Ausbildung

erfolgt in den verschiedenen Abteilungen des Krankenhauses Wittmund, des angegliederten Gesundheitszentrums sowie weiteren Einrichtungen. Hier werden die Auszubildenden unterstützt durch Praxisanleiter/innen, die für eine enge Verbindung von Krankenpflegeschule und praktischem Ausbildungsbetrieb sorgen. Außeneinsätze in der ambulanten Pflege, Kinderkrankenpflege (Ubbo-Emmius-Klinik Aurich) und Psychiatrie (Psychiatrische Tagesklinik Wittmund oder Klinikum Bremen-Nord) sowie in verschiedenen Wahlpflichteinsätzen (Dialysepraxis, Hebammenpraxis, Ergotherapiepraxis, Gesundheitsamt, Hospiz) ergänzen die Ausbildung.

Durch eine enge Zusammenarbeit von Schulteam, examinierten Pflegekräften und Praxisanleitern wird eine optimale Theorie-Praxisverzahnung gewährleistet.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den folgenden Einsatzbereichen:

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten

800 Stunden

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten

500 Stunden

Gesundheits- und Krankenpflege

Stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie

700 Stunden

Zur freien Verteilung

500 Stunden

Das Krankenhaus Wittmund verfügt über folgende Abteilungen:

  • Innere Medizin

  • Intensivstation

  • Chirurgie

  • OP-Abteilung

  • Gynäkologie / Geburtshilfe

  • Ambulantes Operationszentrum

  • Notaufnahme

  • Endoskopieabteilung

 

Die praktischen Einsätze einschließlich der Blockzeiten und Urlaube sind zur Transparenz für jeden Auszubildenden für drei Jahre vorgeplant und einsehbar. In drei Jahren werden 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden angeboten.

Kosten für Seminare, Lehrmittel und eine Kursfahrt fallen für jeden Auszubildenden anteilig in Eigenbeteiligung an. Eine kostenlose Unterbringungsmöglichkeit während der Unterrichtsphasen in der Gesundheitsschule besteht im angegliederten Wohnheim.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Herr Meier (stellv. Pflegedienstleiter am Krankenhaus Wittmund) unter der Rufnummer 04462 / 86-2300 oder per e-Mail (eckhard.meier(at)kh-wtm.de).

Herr Hinz (Leiter der Krankenpflegeschule des Kreiskrankenhauses Osterholz) unter der Rufnummer 04791 / 803-250 oder per e-Mail (a.hinz(at)kkhohz.de).

 

 

Pflegeleitbild

Wir – die Pflegekräfte des Krankenhauses Wittmund – stellen die Patientinnen und Patienten, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir respektieren und wahren ihre Würde, ihre Persönlichkeit, ihre Individualität und Religion.

Pflege verstehen wir als einfühlsames Begleiten in allen Phasen des Lebens. Im Rahmen der ganzheitlichen Pflege berücksichtigen wir sowohl die körperliche als auch die psychische und soziale Ebene des Patienten. Durch menschliche Zuwendung, Freundlichkeit und eine familiäre Atmosphäre vermitteln wir ein Gefühl von Vertrauen, Sicherheit und Wohlbefinden. In der Pflege sterbender Patienten schaffen wir durch emotionalen Beistand eine Atmosphäre der Geborgenheit.

Im Rahmen der aktivierenden Pflege erfassen wir die individuelle Situation des Patienten, planen mit ihm die geeigneten Pflegemaßnahmen und fördern seine größtmögliche Eigenständigkeit. In überschaubaren Pflegegruppen steht jedem Patienten eine für ihn zuständige kompetente und gut informierte Pflegekraft zur Verfügung. Der individuell geplante Pflegeprozess wird kontinuierlich den aktuellen Patientenbedürfnissen angepasst und umfassend dokumentiert. Angehörige und Bezugspersonen werden auf Wunsch des Patienten gleichermaßen einbezogen und unterstützt.

Unser hohes Pflegeniveau wird durch eine qualifizierte Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege gewährleistet. Kontinuierliche interne und externe Fort- und Weiterbildungen sowie Zusatzqualifikationen vertiefen spezielle Kenntnisse und Kompetenzen. Wir arbeiten nach aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen und Qualitätsstandards.

Durch eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb des Pflegeteams und zwischen den verschiedenen Berufsgruppen wird ein reibungsloser Pflege- und Behandlungsverlauf gewährleistet. Dazu gehören auch die Information und Beratung der pflegenden Angehörigen, anderer Bezugspersonen und weiterversorgender ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen.

Für unsere Patientinnen und Patienten streben wir im Rahmen des gesetzlichen Versorgungsauftrages und der wirtschaftlichen Möglichkeiten ein Höchstmaß an Versorgungsqualität an. Dieses Pflegeleitbild orientiert sich am Unternehmensleitbild für das Krankenhaus Wittmund gGmbH und wurde gemeinsam von Pflegekräften aller Abteilungen und der Pflegedienstleitung erstellt.

Pflege mit Herz und Hand

Die pflegerische Versorgung im Krankenhaus Wittmund wird individuell durch qualifizierte Krankenschwestern und Krankenpfleger sichergestellt. Unser Pflegepersonal unterstützt Sie in Ihren Bedürfnissen und hilft Ihnen, mit der neuen Lebenssituation zurechtzukommen. Damit Sie sich bei uns gut aufgehoben wissen und schneller geborgen fühlen, haben wir kleinere Pflegeeinheiten geschaffen. Grundsätzlich steht Ihnen damit immer dasselbe Pflegepersonal zur Seite. Unser Pflegepersonal fördert eine aktive Patientenintegration und gibt Ihnen die notwendige Unterstützung zur Orientierung in allen anderen Bereichen des Krankenhauses.

Damit Ihnen immer fachkompetentes Pflegepersonal zur Verfügung steht, legen wir großen Wert auf Weiterbildung, die regelmäßig in unserem Haus durchgeführt wird.

Viel Zeit investieren wir in eine umfassende Ausbildung der im Hause beschäftigten KrankenpflegeschülerInnen. In einer dreijährigen Ausbildung durchlaufen sie alle Abteilungen des Krankenhauses, um ein fundiertes Fachwissen zu erwerben. Zur Ausbildung gehören auch Fremdeinsätze in anderen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie im ambulanten Bereich der Sozialstationen. Während der Pflegeausbildung stehen den KrankenpflegeschülerInnen Mentoren zur Seite, die sie in ihrer praktischen Arbeit begleiten. In rund 2100 Unterrichtsstunden wird den angehenden Krankenschwestern und –pflegern das notwendige theoretische Wissen vermittelt, um eine sinnvolle Pflege durchführen zu können.