Gelenk

Unfall und Orthopädie

Unfallchirurgie

Die Unfallchirurgie befasst sich mit den operativen Verfahren zur Wiederherstellung und Erhaltung, der durch Unfälle beschädigten Organe und Knochen. Verletzungen betreffen in erster Linie den Bewegungsapparat, aber auch Bauch und Brustorgane, sowie das Gehirn und das Rückenmark.

Als erste Instanz der Unfallchirurgie empfängt die Zentrale Patientenaufnahme Notfälle und stabilisiert diese, um weiterführende medizinische Behandlungen und Operationen zu ermöglichen.

Behandlungsschwerpunkte

  • Stabilisierung von Knochenbrüchen durch Metallimplantate (Platten, Schrauben, Marknägel, Drähten, äußere und innere Spanner) an Armen, Beinen, Becken und Wirbelsäule sowie an Händen und Füßen
  • Wiederherstellende Gelenkchirurgie
  • Wiederherstellung von verletzten Sehnen und Muskeln einschließlich Hand und Fuß

Zusatzinformationen