Op Schwester

Ambulantes Operationszentrum

Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie

Die orthopädisch/unfallchirurgische Abteilung des Krankenhauses Wittmund leistet durch die Operateure CA Dr. Sauer und OA Hr. Burgdorf folgende Operationen ambulant:

  • Materialentfernung (kleine Platten, Schrauben, Drähte)
  • Gelenkspiegelungen (z.B. Kniegelenk/Schultergelenk)
  • Operative Versorgung von kleineren Knochenbrüchen (z.B. Drahtspickung Handgelenk, Finger)
  • Hammerzehen, Hallux valgus
  • Varizen

Handchirurgie

  • Karpaltunnelsyndrom (endoskopisch)
  • Dupuytren
  • Ganglion
  • Schnellender Finger
  • Tennisarm

Organisation

Alle Erstuntersuchungen finden nach Terminvergabe in der "Chirurgischen Sprechstunde" statt. Das Narkosevorgespräch und die Vorbesprechung werden im Ambulanten Operationszentrum (AOZ) geführt.
Am OP-Tag kommen die Patienten zum OP-Termin in das AOZ. Nach kurzer Aufnahme der Personalien und OP-Vorbereitung durch die Pflegekräfte erfolgen die Operationen in der Operationsabteilung. Die Patienten werden nach der Operation zur intensiven Überwachung in den angrenzenden Aufwachraum der Abteilung gebracht.
Dort werden die Patienten durch das Fachpersonal bis zur Entlassungsvisite des Operateurs und des Anästhesisten betreut. Die weitere Behandlung wird gleich mit den Patienten besprochen, der Bericht für den weiterbehandelnden Arzt wird gleich mitgegeben.